Soja: eine Bohne - tausend Geschichten - Teil3

Wie sieht es nun aus mit Gentechnik an der Sojafront? Puh, beim Wort Gentechnik gehen mit so manchem gleich die Pferde durch. Je nachdem mit wem man spricht ist Gentechnik gefährlich, nützlich, umwelt- und gesundheitsschädigend, profitorientiert oder doch zukunftsweisend? Man suche sich etwas aus. Aber egal zu welcher Fraktion man tendiert, mich interessiert gerade vor allem:

Nr. 3: Ist Soja nun genverändert?

Um annähernd zu verstehen was genverändert bei Pflanzen überhaupt bedeutet habe ich die Sachlage vorsichtshalber ganz von vorne aufgerollt. Es soll ja nicht schon an den Basics hapern. Also alles auf Anfang.

Quellen Infografik: 1 2 3

Ich bin wahrlich keine Biochemikerin und Taxis, Schleuser und Kanonen als Werkzeuge im Labor hören sich für mich schon etwas abgespaced an. Nachvollziehbarer wird es dann wieder bei den Anbauzahlen.

Seit 20 Jahren werden gentechnisch veränderte Pflanzen für den kommerziellen Anbau genutzt. Im Wesentlichen sind das: Soja, Mais, Baumwolle und Raps. Mit den oben genannten Methoden werden diese Pflanzen flott gemacht und aufgebretzelt. Danach sind sie herbizid-,insekten-, virus-, bakterien- und/oder pilzresistent, können Nährstoffe besser aufnehmen, wachsen schneller oder beklagen sich nicht bei Hitze oder zu viel Salz. Genügsam, stark und gesund, wahre Musterschüler unter den Pflanzen.

Bei Sojabohnen sind mittlerweile 30 verschiedene gentechnisch veränderte Versionen zugelassen.4 Es verwundert nicht, dass die Verwendung von genverändertem Soja stetig anstieg.

2015 wurde auf 83 % der globalen Sojaanbaufläche transgenes Saatgut verwendet.5

Vorreiter beim Anbau von genverändertem Soja sind unter anderem die USA 94% (2011), Argentinien mit 97% (2009) und Brasilien mit 77% (2010).6 In der EU ist derzeit nur der kommerzielle Anbau zweier gentechnisch veränderter Pflanzen zugelassen: Mais und Kartoffeln. In Deutschland ist seit 2012 jeglicher Anbau genveränderter Pflanzen untersagt.

Doch da fällt mir wieder ein, was wir in meinem vorherigen Artikel über den Import von Soja gelernt haben: Deutschland und die EU importieren ca. 35 Millionen Tonnen Sojabohnen pro Jahr.7 8 Hauptsächlich in Form von Sojamehl und -schrot als Futtermittel für Tiere und größtenteils aus den USA und Südamerika.

Nun muss man nur noch 1 und 1 zusammenzählen und weiß: unsere Tiere essen zu 80-100% genverändertes Soja durch Eiweißfuttermittel.

In Deutschland gibt es seit 2011 Bestrebungen den Import genveränderten Sojas zu reduzieren. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft hat dazu eine Eiweißpflanzenstrategie entwickelt. Klingt hochtrabend, heißt aber einfach nur, dass die Bundesregierung den regionalen Anbau nicht genveränderter Eiweißlieferanten ankurbeln will. Dazu zählen Luzerne, Ackerbohne, Erbsen und eben auch Soja. Die Vorteile liegen für die Politiker klar auf der Hand: Unabhängigkeit von ausländischen Importen, stärken der eigenen Wirtschaft und ein Beitrag zum Klimaschutz.9 10 Woher die zusätzlichen Ackerflächen genommen werden ist mir allerdings schleierhaft. Denn für den Ersatz von 4-5 Millionen Tonnen importiertem Soja muss auch erst mal Platz gemacht werden - ungefähr eine Fläche wie das Bundesland Sachsen. Spannend!

Und was ist eigentlich mit dem Sojaschnitzel/-jogurt/-drink? Wird da auch genverändertes Soja verwendet? Da muss man echt ein Fuchs sein und ganz genau hinsehen. Kommt das verwendete Soja aus Deutschland, dann nein. Auch Bio-Produkte sind weniger betroffen als konventionell erzeugte Produkte, aber wir wissen ja, dass bio nicht immer bio ist und auch Bio-Soja-Produkte weisen Verunreinigungen von genverändertem Soja auf.11

Will man Gentechnik in Lebensmitteln vermeiden, gibt es hier noch ein paar Hinweise zur Kennzeichnung:

Quellen Infografik: 12 13 14

Wobei ich hier nicht vorausschicken möchte, dass Gentechnik grundsätzlich verwerflich ist. Viel wird darüber diskutiert - auch viel fadenscheiniges Wissen und Angst verbreitet. Die Europäische Lebensmittelbehörde stuft Gensoja als gefahrlos ein. Es sei in Bezug auf mögliche Auswirkungen auf die Gesundheit von Mensch und Tier ebenso sicher wie herkömmliches Soja, hieß es 2012 in einem Beschluss.14 Aber dieses Faß möchte ich hier eigentlich gar nicht aufmachen, mehr dazu irgendwann später in einem ganz anderen Artikel.

Zurück zu Soja und zur Antwort auf die Frage Nr. 3: Ja, Soja ist weltweit zu 83 % gentechnisch verändert.

Bis hierher ist alles klar, es gibt Zahlen woher unser Soja (Südamerika, USA) stammt, wofür es eingesetzt wird (75% Futtermittel, 6% Lebensmittel für Menschen) und dass mehr als 3/4 des weltweit angebauten Sojas genverändert sind. Das ist alles nachvollziebar, einigermaßen transparent, Haken dahinter. Aufregend wird es wieder, wenn es darum geht wie gesund oder ungesund Soja für den Menschen ist? Da triften die Meinungen plötzlich wieder ganz weit auseinander. Wir gehen auf Forschungsreise im vierten Teil - coming soon...

Quellen:

  1. (http://www.planet-wissen.de/natur/forschung/gentechnik/pwiegruenegentechnik100.html)

  2. (https://de.wikipedia.org/wiki/Gr%C3%BCne_Gentechnik)

  3. (http://www.umweltinstitut.org/themen/gentechnik/gentechnik-bei-pflanzen.html)

  4. (http://www.transgen.de/datenbank/pflanzen/1984.sojabohne.html)

  5. (http://www.transgen.de/anbau/460.gentechnisch-veraenderte-sojabohnen-anbauflaechen-weltweit.html)

  6. (https://de.wikipedia.org/wiki/Transgene_Sojabohne)

  7. (http://www.bmel.de/SharedDocs/Downloads/Landwirtschaft/Pflanze/GrueneGentechnik/OhneGTSiegel/HintergrundInformationenOhneGTSiegel.pdf;jsessionid=3834F463A427ACE638F0BB1FEBC2E218.2\cid367?\blob=publicationFile)

  8. (https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/2014/06/2013-06-12-lebensmittel-in-d-weitgehend-gentechnikfrei.html)

  9. (http://www.bmel.de/SharedDocs/Downloads/Broschueren/EiweisspflanzenstrategieBMEL.pdf;jsessionid=D94149B1FCE8CF250D85444DDCDA1961.2\cid376?\blob=publicationFile)

  10. (http://www.stmelf.bayern.de/service/presse/pm/2015/122229/index.php)

  11. (https://www.test.de/Gentechnik-in-Soja-Lebensmitteln-So-viel-steckt-drin-4127284-4127289/)

  12. (http://www.ohnegentechnik.org/ohne-gentechnik/was-bedeutet-ohne-gentechnik/)

  13. (https://www.bll.de/de/lebensmittel/gentechnik/_2)

  14. (https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/2014/06/2013-06-12-lebensmittel-in-d-weitgehend-gentechnikfrei.html)

  15. (http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/genfood-eu-richter-erlauben-gen-soja-von-monsanto/14983558.html)

Katja

Ich kann mir Sachen schlecht merken, daher schreibe ich sie nun auf. Gleichzeitig möchte ich Themen, die mir wichtig sind, mit anderen teilen. Und tadaa, ein Blog ist entstanden. Ich bin Katja, hi!

Berlin